Bewerbswesen Jugend

Bewerbswesen Jugend

Feuerwehrjugend Helfenberg

Statistik:  Mitgliederstand per 1. Jänner 2019   16 Jungfeuerwehrmänner

Zu Beginn des heurigen Jahres haben wir uns einige male mit der Jugendgruppe getroffen um gemeinsam Zeit zu verbringen, miteinander zu spielen und Spaß zu haben. Außerdem besuchte uns Mitte April die dritte und vierte Klasse der Volkschule Helfenberg, sowie die erste Klasse der Neuen Mittelschule Helfenberg. Wir hoffen, dass wir den Schülern und Schülerinnen das Feuerwehrwesen näher und etwas verständlich gemacht haben. Außerdem konnten wir durch diese Veranstaltung wieder ein paar neue Mitglieder für unsere Feuerwehr gewinnen.  Dazu gehören Philip Kitzberger, Julian Peherstorfer, Leon Thoma Julian Kitzmüller, Mustafa Gasemi und Murtaza.

Am darauffolgenden Wochenende fand in Altenschlag das Altenschläger-Traktorziehen statt, dort konnte unsere Jugendgruppe den zweiten Platz erreichen und sich über einen Eisgutschein und einiges an Preisgeld freuen.

Im weiteren Verlauf dieses Jahres besuchten die Jugendlichen die Ausstellung und Vorführung der Sonderfahrzeuge am Lagerhausparkplatz in Rohrbach. Wir verbrachten dort einen interessanten und sehr informativen Nachmittag.

Auch beim diesjährigen Maibaum-Aufstellen leisteten die jungen Feuerwehrmänner ihren Beitrag und passten auf unseren Maibaum eine Nacht erfolgreich auf.

Nach diesem gelungenen Start ins neue Feuerwehrjahr, wurde es Anfang Mai wieder ernst für unsere Feuerwehrjugend, denn zu dieser Zeit haben wir mit unserem Training für die kommende Bewerbssaison begonnen. Voller Motivation trainierten sie zweimal wöchentlich bis zum ersten Bewerb am 21. Mai in St. Veit im Mühlkreis. Bei diesem Bewerb sah die Jugendgruppe, dass sich das harte Training auszahlt und konnten schon den ersten Platz in Silber holen. In Bronze haben sich aber noch ein paar kleinere Fehler eingeschlichen daher wurde das Training weiterhin voller Motivation durchgeführt. Am dritten Juni konnten sie dann das Gelernte beweisen und sie holten beim Bewerb in Nebelberg den dritten Platz in Bronze und wieder den ersten in Silber. Außerdem konnte die Helfenberger Jugendgruppe den Wanderpokal mit Preisgeld nach Helfenberg mitnehmen. Auch beim dritten Bewerb am zehnten Juni in Pfarrkirchen im Mühlkreis konnte uns nur die FF Auberg in Bronze und Silber schlagen, das bedeutet, dass die Jugend bei diesem Bewerb zweimal Zweiter geworden ist. Auch beim nächsten Bewerb in Julbach waren unsere Jugendlichen erfolgreich. Dieses Mal konnten sie den zweiten Platz in Bronze und den dritten Platz in Silber erreichen. Am ersten Juli stand auch schon wieder der Bezirksbewerb am Terminkalender, wo unsere Jugendgruppe beim Parallelstart mitmachte. Auch hier konnte unsere Jugend zweimal einen zweiten Platz herausholen, und somit war es nun fix, dass wir nächstes Jahr die Bewerbe in der Meisterklasse laufen werden. Damit ist die Helfenberger Jugend wieder an der Spitzte der Bewerbe des Bezirkes Rohrbach angelangt. In der Gesamtwertung konnte uns nur ganz minimal die FF Auberg schlagen. Am darauffolgenden Wochenende fuhr unsere Jugendgruppe gemeinsam mit ihren Fanklub nach Rainbach im Mühlkreis um dort den letzten Bewerb der Saison zu meistern. Unter kräftigen Applaus beim Parallelstart gaben die Jugendlichen alles und schlussendlich gelang es ihnen Spitzenzeiten zu erreichen. Diese wurden dann ausgewertet und mit den restlichen 300 Gruppen verglichen. Dabei kam heraus das die Helfenberger Jugendgruppe Rang 2 in Bronze (20. Platz) und Rang 1 in Silber (8. Platz) erreichen konnten. Außerdem waren sie an diesem Tag die beste Feuerwehrjugend aus dem Bezirk Rohrbach. Zur Feier des Tages gingen wir gemeinsam mit dem Fanclub zum „Hewal“ in Bad Leonfelden essen und ließen diesen ereignisreichen Tag ausklingen.

Nach kurzer Ruhepause begannen auch schon wieder die Vorbereitungen für das Jugendlager in Putzleinsdorf, dass heuer unter dem Motto „Wilder Westen“ stand. Auch bei dieser Veranstaltung legten wir uns ziemlich ins Zeug und bereiteten uns einige Dinge zu diesem Thema vor. Nach drei Tagen voller Aktion und Aufregung kehrten wir wieder mit drei Preisen nach Helfenberg zurück. Einerseits gewannen wir bei den Lagerspielen eine Führung bei der Firma „Brüder Resch“ mit anschließender Jause und einen Kegelabend bei der Bäckerei Wöhrer in Sankt Martin in Mühlkreis, andererseits bekamen wir auch einen Pokal für die aufwendigen Bastelarbeiten, die wir beim Jugendlager aufgestellt hatten.

Im August wurde dann gemeinsam mit dem Roten Kreuz Helfenberg ein Nachmittag bei den Einsatzorganisationen im Rahmen des Ferienprogrammes organisiert. Dabei konnten sich Kinder einen Überblick verschaffen, wie so ein Alltag bei der Feuerwehr oder dem Roten Kreuz aussieht. Außerdem nahmen auch unsere Jugendfeuerwehrmitglieder bei dieser Veranstaltung teil und konnten ebenfalls mitansehen wie ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bewältigt wird.

Am selben Tag an dem das Ferienprogramm stattfand kam auch Herr Mario Wolfesberger von der Sparkasse Mühlviertel-West AG um uns die neuen Helme für die Feuerwehrjugend offiziell zu überreichen. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank für das Sponsoring der neuen Helme!

Ende Oktober, genauer gesagt am 27., fand in der Volkschule Rohrbach der Wissenstest statt. Nachdem sich die Jugendlichen drei Wochen intensiv auf die Prüfung vorbereitet haben, legten Tobias Wolkerstorfer in Bronze, Georg Wagner und Ronald Pröll in Silber und Simon Anzinger, Harun Cardirci, Samuel Feilmayr und Maximilian Wagner in Gold, den Wissenstest mit Erfolg ab.

Im weiteren Verlauf dieses Jahres werden wir noch die beiden Gutscheine vom Jugendlager gemeinsam einlösen. Außerdem werden wir im Dezember miteinander ins Aquapulco nach Bad Schallerbach fahren, um noch einmal die erfolgreiche Bewerbssaison zu feiern. Weiters werden wir sicher noch den einen oder anderen Filme oder Spielenachmittag organisieren.

Am 24. Dezember wird die Feuerwehrjugend wieder von Haus zu Haus gehen, und das Friedenslicht austeilen. Wir hoffen das wir wieder einige Jugendliche motivieren können und einen lustigen Tag miteinander verbringen zu können.

Zum Schluss möchten wir (Martin Theinschnak, Jonas Feilmayr) den Jugendlichen noch einmal zur wirklich super gemeisterten Bewerbssaison und zu den bestandenen Wissentests gratulieren. Außerdem sagen wir Danke zur tollen Mitarbeit der einzelnen Jugendmitglieder und wünschen Maximilian Wagner und Harun Cardirci alles Gute im aktiven Feuerwehrdienst.